Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Bestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Anweisungen über die Reise sind ein Bestandteil des Vertrags beziehungsweise des Vouchers für die Leistungen, die zwischen Adriagate d.o.o., Velebitska 71, 21 000 Split, ID kod: HR-AB-22-060229413 (im weiterem Text: die Agentur) und dem Vereinbarer der Reise (im weiteren Text: der Reisende) abgeschlossen wurden. Mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Bedingungen zwischen Agentur und Veranstalter, die sich nach der Haftung unterscheiden, vereinbart. Bei Buchungen bei denen die Agentur außer einer Unterkunft zusätzliche Leistungen anbietet tretet sie als Organisator auf, während er in allen anderen Fällen als Agentur auftretet. Alle Daten und Bedingungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen eine Verpflichtung sowohl für die Agentur als auch für den Reisenden dar.

2. Inhalt des Angebots

Die Agentur bietet die Leistung laut Informationen an, welche veröffentlicht wurden und welche am Tag der Bestätigung der Buchung gültig sind, wie auch laut Beschreibung und Termin, die im Einklang mit der bestätigten Buchung stehen, außer im Fall einer höheren Gewalt, wie z. B. Krankheit oder Tod des Vermieters oder seiner engsten Familie; außergewöhnliche Umstände, welche nicht absehbar und auch nicht abwendbar sind, wie Naturkatastrophen (Erdbeben, Flut, Brand, Dürre), sanitäre Störungen, Krieg, Streik, Terrorismus, Einschränkung (Mobilisation, Staatsausgangsverbot), welche vom Staat ausgestellt sind.

3. Buchung und Einzahlung

Die Anfragen und die Buchungen der Unterkunft geschehen auf elektronischem Wege, telefonisch, schriftlich oder persönlich in den Geschäftsräumen der Agentur, wie auch in den Geschäftsräumen der Vermittlungsagenturen, welche Vertragspartner der Agentur sind. Bei der Durchführung der Buchung bestätigt der Reisende, dass er mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, über das Erbringen der Leistung der Reisen, welche er im Voraus aufmerksam durchgelesen hat, bekannt geworden ist und diese vollständig akzeptiert. Auf diese Weise gilt all das, was in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführt wird, als rechtliche Verpflichtung, sowohl für den Reisenden, als auch für die Agentur.

Die Agentur stellt dem Reisenden entsprechendes Werbematerial in elektronischer Form zur Verfügung, gibt ihm alle relevanten Informationen hinsichtlich der Reise und verweist ihn auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen über die Reise, die ein Bestandteil dieses Vertrags sind und bietet ihm ein Paket der Reiseversicherung an. Bei der Buchung ist der Reisende verpflichtet, alle Daten, die für das Buchungsverfahren erforderlich sind, zu verschaffen. Für die Buchung der Unterkunftsleistung ist eine Anzahlung, abhängig vom gewählten Zahlungsmodell, erforderlich. Der Restbetrag muss spätestens 30 Tage vor der Anreise eingezahlt werden, wenn in den Bedingungen nicht anders angedeutet wird, mit denen der Reisende bei der Bestätigung der Buchung bekannt gemacht wird. Im Falle, dass der Reisende die Zahlung nicht im abgesprochenen Zeitraum realisiert, die Agentur behält das Recht, die Buchung bei vorheriger Mitteilung dem Reisenden zu stonieren.Hinweis für die Zahlung von Devisen-Überweisungen aus dem Ausland“ – Diese Zahlungsart gilt nur für ausländische Kunden. Mit der Banküberweisung ist es erforderlich, den Betrag der Buchung auf das Devisen-Konto zu überweisen. Die Bankgebühren des Zahlers und des Zahlungsempfängers trägt der Kunde, nach der erfolgten Zahlung, im Ganzen.

Hinweis für die Zahlung per Kreditkarte – Alle Zahlungen werden in kroatischer Kuna ausgeführt. Der Betrag, der von Ihrer Kreditkarte abgebucht wird, wird durch den Umrechnungskurs des Euro in die kroatische Kuna, nach dem aktuellen Kurs der Kroatischen Nationalbank, erzielt. Während der Belastung Ihrer Kreditkarte wird der abgebuchte Betrag in Ihrer lokalen Währung ausgedrückt, nach dem Kurs, den Ihr Kreditkarteninstitut bestimmt. Deswegen kann es geringfügige Abweichungen von den auf unserer Web-Site angeführten Preisen geben.

4. Ortstaxe

Der Reisende ist verpflichtet, im Einklang mit dem gültigen Gesetz über die Ortstaxe der Republik Kroatien, die Ortstaxe gleichzeitig mit der Bezahlung der Unterkunft zu bezahlen. Die Ortstaxe, die durch das Gesetz über die Ortstaxe der Republik Kroatien vorgeschrieben wurde, beträgt von HRK 2,00 bis HRK 7,00 pro Person und pro Tag für Erwachsene. Jugendliche zwischen dem 12. und dem 18. Lebensjahr haben das Recht auf eine Ermäßigung von 50% auf diese Beträge und Kinder bis zum 12. Geburtstag bezahlen keine Ortstaxe. Die ultimate Ortstaxe hängt von dem Urlaubsort in der Republik Kroatien und dem Reisetermin ab.

5. Leistungspreis

Der Leistungspreis schließt die grundlegende Leistung ein, wie es für die bestimmte Unterkunftseinheit aus der Buchung beschrieben wurde. Für einem Teil der Unterkünfte aus dem Angebot der Agentur wird außer des Preises der grundlegenden Leistung einen obligatorischen Aufpreis für folgende Zusatzleistungen berechnet: Endreinigung, Versicherung, einmalige Anmeldungsgebühr und Ökotax. Die Höhe des obligatorischen Aufpreis ist dem Reisenden bei der Berechnung des gesamten Buchungsbetrages während dem Vorgang der Realisierung der Buchung angezeigt. Die optionale Leistungen sind nicht in der grunlegenden Preis inbegriffen und bei der vorherigen Anmeldung der Agentur buchbar sind. Der Aufpreis für optionale Leistungen wird dem Dienstleistunganbieter bezahlt und der Reisende ist verpflichtet, gemäß der Zahlungsanweisungen angegeben im Angebot der Agentur solche Dienstleistungen an Ort zu begleichen. Bei der Reservierung einer Privatunterkunft ist im grundlegenden Preis in der Regel Strom-, Wasser- und Gasverbrauch inbegriffen, sowie die Benutzung der Bettwäsche und weitere zusätzliche Leistungen, welche als solche in den einzelnen Beschreibungen der Unterkunft angeführt sind. Die zusätzlichen Leistungen sollen bei der Buchung der Unterkunft verlangt und angekündigt werden.

Der Reisende ist verpflichtet das Apartment oder Ferienhaus vor der Abreise zu reinigen, unabhängig von der Endreinigung des Gastgebers. Die Endreinigung des Reisenden umfasst das Waschen und Ordnen des Geschirrs, die Beseitigung von Müll und das Fegen aller Räume, so dass dem Gastgeber das Objekt ordnungsgemäß übergeben wird. In der Regel wird Ihnen vom Gastgeber kein Toilettenpapier zu Verfügung gestellt (außer im Hotel).Die Leistungspreise sind in EUR angegeben. Die Agentur behält sich das Recht vor, die veröffentlichten Preise zu verändern. Dem Reisenden, der die Anzahlung für eine bestimmte Buchung bereits getätigt hat, garantiert die Agentur, den in der Kalkulation genannten Unterkunftspreis, auf Grund deren die Anzahlung gemacht wurde. Falls die Preisveränderung vor der Tätigung der Anzahlung stattfindet, verpflichtet sich die Agentur dazu, den Reisenden von der Preisveränderung zu benachrichtigen. Die Vertragsparteien sind damit einverstanden, dass die Agentur das Recht hat, spätestens bis 20 Tage vor dem Leistungsbeginn, die Preise zu erhöhen, wenn es nach der Bestätigung der Buchung zu Wechselkursänderungen der vereinbarten Währung kommt. Falls die Erhöhung des vereinbarten Preises mehr als 10 % beträgt, hat der Reisende das Recht, die Buchung zu kündigen, wobei ihm der eingezahlte Betrag zurückerstattet wird, er hat aber kein Recht auf einen Schadenersatz.

Alle Preise, die in unseren Angeboten und Programmen angeführt werden, basieren sich auf den Verträgen mit unseren Partnern und müssen nicht den Preisen entsprechen, die vor Ort im Objekt, in dem der Reisende untergebracht wird, veröffentlicht werden, so dass ein eventueller Unterschied zwischen den Preisen keine Basis für eine Reklamation sein kann.

Falls die gebuchte Unterkunftseinheit von mehreren Personen genutzt wird, als es in den Reisedokumenten (im Voucher) angegeben ist, hat der Leistungserbringer das Recht, den nicht angemeldeten Reisenden die Leistung zu entziehen oder aber alle Reisenden anzunehmen, sofern für die nicht angemeldeten Reisenden eine Zuzahlung vor Ort getätigt wird. In diesem Fall werden Kundenreklamationen, die die Qualität der gebuchten Unterkunft oder Dienstleistung betreffen, nicht berücksichtigt.

Der Dienstleistungsanbieter behält sich das Recht vor, dem Reisenden die gebuchte Leistung zu verweigen, inwiefern der Reisende mit einem Haustier ohne vorherige Anmeldung der Agentur oder dem Dienstleistunganbieter angereist ist. In den angeführten Fällen ist die Agentur nicht verpflichtet, die Beanstandungen des Reisenden über die Qualität der gebuchten Unterkunft oder der Leistung zu berücksichtigen.

Die Aktionspreise und Nachläße können nicht miteinander kumuliert und kombiniert werden. Bei einer Buchung ist es möglich, nur einen Nachlaß auszunutzen.

6. Kategorisierung und Beschreibung der Leistungen

Die angebotenen Unterkunftseinheiten werden gemäß der offiziellen Kategorisierung der zuständigen Institution und auf Grund der Einsicht in den tatsächlichen Zustand der Unterkunft im Moment der Veröffentlichung beschrieben. Die Standards der Unterkunft, der Nahrung, der Dienstleistungen usw. sind in einzelnen Orten und Ländern unterschiedlich und können nicht miteinander verglichen werden. Die Informationen, die der Reisende in der Verkaufsstelle bekommt, stellen für die Agentur keine größere Verpflichtung dar, als die angegebenen Informationen auf den Internet-Seiten www.adriagate.com oder im Katalog und in anderen gedruckten Materialien der Agentur.

Der Parkplatz ist gesichert, wenn der Dienstleistungsanbieter einen Parkplatz für jede Wohneinheit auf dem Grundstücks des Objekts oder in seiner Nähe zur Verfügung stellt. Der gesicherte Parkplatz bedeutet nicht, daß sich der Parkplatz direkt im Hof des Objekts befindet, bewacht, umgezäumt oder bedacht ist.Die Unterkunft aus dem Angebot der Agentur, in welcher der Aufenthalt für rollstuhlfahrende Personen möglich ist, ist nicht vollkommen angepaßt, sonder verfügt über folgende Charakteristiken:

die Lage der Unterkunftseinheit befindet sich nim Erdgeschoß (höchstens 2 Treppen am Eingang in die Unterkunftseinheit)
die Größe und Oberfläche der Unterkunftseinheit ermöglichen die Bewegung der rollstuhlfahrenden Personen (die Türbreite ist mindestens 75cm, geräumiges Badezimmer, welche nicht unbedingt mit entsprechenden Griffen und Stangen ausgerüstet ist).

7. Pflichten der Agentur

Die Agentur hat die Pflicht, sich um die Erbringung der Leistung und um die Auswahl der Leistungserbringer zu kümmern. Die Agentur hat zudem auch dafür zu sorgen, dass die Rechte und Interessen der Reisenden in Übereinstimmung mit den üblichen Gepflogenheiten im Tourismus realisiert werden. Die Agentur wird alle genannten Pflichten in vollem Umfang und auf die beschriebene Weise ausführen, außer im Fall außergewöhnlicher Umstände (Punkt 2.), bei denen verfahren wird, wie unter Punkt 12 beschrieben.

8. Pflichten des Reisenden

Der Reisende ist verpflichtet:

gültige Reisedokumente zu besitzen
die Zoll- und Devisenvorschriften des Staates, in dem der Bestimmungsort liegt, zu beachten
die Zoll- und Devisenvorschriften einzuhalten und zu überprüfen, ob für die Einreise in den Staat, in dem der Urlaubsort liegt, oder in die benachbarten Staaten ein Visum erforderlich ist. Wenn die Reise wegen der Verletzung dieser Vorschriften seitens des Reisenden abgebrochen werden muss, trägt der Reisende, der die Vorschriften verletzt hat, alle dadurch verursachten Kosten
die für das Unterkunftsobjekt geltende Hausordnung zu befolgen und mit den Leistungserbringern in guter Absicht zusammenzuarbeiten
bei der Ankunft am Zielort, dem Leistungserbringer die Dokumente über die bezahlten Leistungen auszuhändigen (das per E-Mail erhaltene Voucher)
sofern auf dem Voucher ein Saldo aufgeführt ist, welchen der Reisende verpflichtet ist zu bezahlen, diesen noch vor Ort am Tag seiner Anreise in die Unterkunft zu bezahlen
bei der Buchungsanfrage der Agentur anzumelden, daß er vorhatte, einen Haustier in die Unterkunft mitzubringen, auch wenn laut der Beschreibung des Objektes die Haustiere willkommen sind. Der Reisende ist verpflichtet, die Rasse und Große des Haustieres mitzuteilen, da auch obwohl die Haustiere erlaubt sind, sind die Regel und Hausordnung zu beachten. In meisten Objekten, in welchen die Haustiere willkommen sind, wird der entsprechende Aufpreis berechnet, welcher vom Dienstleistungsanbieter bestimmt ist. Der Aufpreis ist dem Dienstleistungsanbieter am Anreisetag in die Unterkunft zu zahlen. Über die Höhe des Aufpreises wird der Reisende von der Agentur vorher benachrichtigt
sofern der Reisende plant mit mehr Personen anzureisen, als die Kapazität der Unterkunft zulässt, ist er verpflichtet alle Personen bei der Anfrage der Unterkunft anzugeben, auch minderjährige Kinder. Die Möglichkeit der Unterbringung von mehr Personen hängt ausschließlich vom Eigentümer des Objektes zusammen und eine Zuzahlung für die zusätzlichen Personen ist nicht auszuschließen. Es besteht kein Recht, welches aussagt, dass minderjährige Kinder kostenlos und ohne Ankündigung sich in einer Unterkunft aufhalten dürfen.

Im Falle der Nichteinhaltung dieser Pflichten trägt der Reisende allein die Kosten und die Verantwortung für den entstandenen Schaden. Mit der Buchungsbestätigung verpflichtet sich der Reisende für den Fall, dass er einen irgendwie gearteten Schaden verursacht, dazu, dem Leistungserbringer an Ort und Stelle die Kosten für die Beseitigung des verursachten Schadens zu erstatten.

9. Veränderungs- und Kündigungsrecht des Reisenden

Wenn der Reisende die auf Grund seines Antrags erfolgte Buchung verändern oder kündigen möchte, dann muss dies schriftlich (per E-Mail oder Fax) geschehen, damit die Agentur den Antrag bearbeiten kann. Die Buchungsänderung oder Kündigung per Telefon sind nicht möglich. Im Falle der Kündigung einer fix bestätigten Buchung, stellt das Datum des Erhalts, der schriftlichen Kündigung in der Arbeitszeit der Agentur, die Grundlage für die Berechnung der Kündigungskosten dar. Im Falle des Erhalts der schriftlichen Kündigung außerhalb der Arbeitszeit der Agentur, wird als Datum der Kündigung der nächste Arbeitstag genommen.

Im Falle, dass der Reisende eine fix bestätigte Buchung der Privatunterkunft innerhalb der nächsten 72 Stunden ab dem Zeitpunkt der Bezahlung der Buchung kündigen will und bis zum Reiseanfang mehr als 31 Tage übrig sind, wird die Agentur nach dem Erhalt des Kündigungsantrags dem Reisenden den bezahlten Betrag innerhalb der 7 Arbeitstagen zurückzahlen.

Inwiefern der Reisende eine Änderung der Personenanzahl, des Datums des Anfangs oder des Endes der gebuchten Dientsleistungen einer fix bestätigten Buchung beantragt, und die Änderung ist möglich zu realisieren, werden folgende Bedingungen berücksichtigt:

Mehr als 30 Tage vor dem Anfang der gebuchten Dientsleistung und der Buchungsbetrag ist gleich oder höher als der erstgebuchte Betrag, die Agentur wird nur den Preisunterschied berechnen
Mehr als 30 Tage vor dem Anfang der gebuchten Dientsleistung und der Buchungsbetrag ist weniger als der erstgebuchte Betrag, die Agentur wird eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 EUR berechnet. Der eventuelle Preisunterschied wird dem Kunde zurückbezahlt
Von 29 bis 7 Tage vor dem Anfang der gebuchten Dientsleistung und der Buchungsbetrag ist gleich oder höher als der erstgebuchte Betrag, die Agentur wird nur den Preisunterschied berechnen
Von 29 bis 7 Tage vor dem Anfang der gebuchten Dientsleistung und der Buchungsbetrag ist weniger als der erstgebuchte Betrag, die Agentur wird die Änderung gemäß den Antrags des Reisenden realisieren, aber der Buchungsbetrag bleibt unverändert
Von 6 bis 1 Tag vor dem Anfang der gebuchten Dientsleistung sind keine Änderungen möglich

Inwiefern der Reisende eine Änderung der Unterkunftseinheit in gleichem Objekt beantragt und die Änderung ist möglich, die Agentur wird eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 EUR und eventuellen Preisunterschied berechnet.Inwiefern der Reisende eine Änderung der Unterkunftseinheit in einem anderem Objekt beantragt, wird solcher Änderungsantrag für eine Kündigung gehalten. In diesem Fällen werden unten angeführten Kündigungsbedingungen beachtet.

Inwiefern beantragte Änderungen nicht möglich sind zu realisieren und aufgrund dessen der Reisende von der Buchung abgetretten wird, werden unten angeführten Kündigungsbedingungen beachtet.

Insofern der Gast eine Buchungsänderung beim Transfer innerhalb von 48 Stunden vor der Konsumierung tätigen möchte, und die Änderung möglich ist, berechnet die Agentur Bearbeitungskosten in Höhe von 15 EUR und eventuelle Differenzen. Änderungen innerhalb von weniger als 48 Stunden vor der Konsumierung sind nicht möglich.

Die Kündigungsbedingungen:

Die Privatunterkunft

1) Im Falle der Kündigung einer fix bestätigten Buchung einer Privatunterkunft, lauten die Stornogebühren, wie folgt:

a. bei Kündigung der Buchung bis 30 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 15% des gesamten Buchungspreises berechnet und mindestens 15 EUR
b. bei Kündigung der Buchung von 29 bis 15 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 50% des gesamten Buchungspreises berechnet
c. bei Kündigung der Buchung von 14 bis 8 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 80% des gesamten Buchungspreises berechnet
d. bei Kündigung der Buchung von 7 bis 0 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 100% des gesamten Buchungspreises berechnet
e. bei Kündigung der Buchung nach der Abreise oder wenn der Reisende in die gebuchte Unterkunft nicht ankommt, werden 100 % des gesamten Buchungspreises berechnet.

Die Hotelunterkunft

2) Im Falle der Kündigung einer fix bestätigten Buchung einer Hotelunterkunft, lauten die Stornogebühren, wie folgt:

a. bei Kündigung der Buchung bis 30 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 15% des gesamten Buchungspreises berechnet und mindestens 15 EUR
b. bei Kündigung der Buchung von 29 bis 22 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 30% des gesamten Buchungspreises berechnet
c. bei Kündigung der Buchung von 21 bis 15 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 50% des gesamten Buchungspreises berechnet
d. bei Kündigung der Buchung von 14 bis 8 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 80% des gesamten Buchungspreises berechnet
e. bei Kündigung der Buchung von 7 bis 0 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 100% des gesamten Buchungspreises berechnet
f. bei Kündigung der Buchung nach der Abreise oder wenn der Reisende in die gebuchte Unterkunft nicht ankommt, werden 100% des gesamten Buchungspreises berechnet.

Die Villen

3) Im Falle der Kündigung einer fix bestätigten Buchung einer Villa, lauten die Stornogebühren, wie folgt:

a. bei Kündigung der Buchung bis 56 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 30% des gesamten Buchungspreises berechnet
b. bei Kündigung der Buchung von 55 bis 43 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 50 % des gesamten Buchungspreises berechnet
c. bei Kündigung der Buchung von 42 bis 29 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 65 % des gesamten Buchungspreises berechnet
d. bei Kündigung der Buchung von 28 bis 16 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 90 % des gesamten Buchungspreises berechnet
e. bei Kündigung der Buchung von 15 bis 0 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 100 % des gesamten Buchungspreises berechnet

Die Leuchttürme

4) Im Falle der Kündigung einer fix bestätigten Buchung eines Leuchtturms, lauten die Stornogebühren, wie folgt:

a. bei Kündigung der Buchung bis 45 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 10% des gesamten Buchungspreises berechnet und mindestens 15 EUR
b. bei Kündigung der Buchung von 44 bis 17 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 50% des gesamten Buchungspreises berechnet
c. bei Kündigung der Buchung von 16 bis 0 Tage vor dem Beginn der Leistungsnutzung, werden 100% des gesamten Buchungspreises berechnet
d. bei Kündigung der Buchung nach der Abreise oder wenn der Reisende in die gebuchte Unterkunft nicht ankommt, werden 100% des gesamten Buchungspreises berechnet

Transfers

5) Im Fall einer Stornierung der bestätigten Buchung, fallen folgende Kosten auf:

a. bei einer Stornierung bis zu 72 Stunden vor der Konsumierung, fallen Bearbeitungskosten in Höhe von 15 EUR auf
b. bei einer Stornierung innerhalb von 72 Stunden vor der Konsumierung, oder wenn der Reisende nicht am besprochenen Ort erscheint, wird 100% vom Gesamtbetrag der Buchung berechnet

Für jede Stornierung der Buchung berechnet die Agentur eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 25. Sofern, bei einer Stornierung der Buchung, der Reisende das Recht auf eine anteilige Rückerstattung des eingezahlten Betrages hat, wird die Agentur innerhalb 45 Tagen diese Rückerstattung vornehmen.Bei der Kündigung der Buchung, für welche der Reisende eine Anzahlung von 25-30% des Buchungsbetrages geleistet hatte und die Stornokosten höher als der bereits bezahlte Betrag sind, wird die Agentur dem Reisenden die Rechnung für restliche Stornokosten gemäß der Bedingungen einer Kündigung, beschrieben im Satz 9 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ausstellen. Der Reisende ist verpflichtet, die Rechnung innerhalb der 14 Tage nach dem Erhalt zu begleichen.

Falls der Reisende die Buchung innerhalb 7 Tage vor dem Beginn der Leistung kündigen muss, bietet ihm die Agentur die Möglichkeit, einen neuen Reisenden/Leistungsnutzer für dieselbe Buchung zu finden, soweit es möglich ist (ebenfalls abhängig vom Leistungserbringer). In diesem Fall verlangt die Agentur von ihm, nur die tatsächlichen, durch diesen Ersatz verursachten Kosten zu bezahlen. Der neue Benutzer der Buchung übernimmt alle Verpflichtungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Falls der Reisende in der gebuchte Unterkunft bis Mitternacht, am Tag des Beginns der Unterbringung, nicht erscheint und er, sowohl die Agentur, als auch den Leistungserbringer über sein Verspäten, nicht informiert, wird die Buchung als storniert angesehen, und die Stonierungskosten werden nach den oben genannten Bedingungen abgerechnet. Falls die tatsächlichen Kündigungskosten höher als die oben genannten Kosten sind, behält sich die Agentur das Recht vor, dem Reisenden die tatsächlichen Kosten zu berechnen.

Inwiefern die wirklich entstandene Kosten der Kündigung höher als der gesamte Buchungsbetrag sind, behält sich die Agentur das Recht vor, dem Reisenden die wirklich entstandenen Kosten zu berechnen. Die Agentur wird dem Reisenden eine Rechnung ausstellen, welche innerhalb der 14 Tage nach dem Erhalt fällig ist.

Die Agentur erstattet dem Reisenden, die durch das Anschaffen der Reisedokumente oder Visen verursachten Kosten, die mit der Buchung verbunden sind, welche seitens des Reisenden gekündigt wird, nicht zurück.

10. Reiseversicherung

Im Preis der Reise ist das Paket der Reiseversicherung: Versicherung gegen das Risiko des Unfalls oder der Krankheit während der Reise, Versicherung für den Fall der Beschädigung oder des Verlustes des Gepäcks und freiwillige Krankheitsversicherung, nicht eingeschlossen. Es wird angenommen, dass dem Reisenden beim Unterschreiben des Reisevertrags, dessen Bestandteil auch diese Geschäftsbedingungen sind, auch zusätzliche oben genannte Versicherungen angeboten und empfohlen wurden. Wenn der Reisende die genannten Versicherungen verlangt, können diese direkt bei einer der Versicherungsanstalten oder bei der Agentur abgeschlossen werden, wobei die Agentur nur als Vermittler handelt. Es empfiehlt sich, die Versicherungsbedingungen vor dem Abschluss der Police aufmerksam durchzulesen.

Im Preis der Reise ist die Reiserücktrittsversicherung nicht enthalten. Wenn der Reisende bei der Buchung voraussieht, dass er aus bestimmten Gründen die Reise kündigen müsste, empfiehlt die Agentur, eine Versicherungspolice für den Kündigungsfall abzuschließen. Die Reiserücktrittsversicherung kann nicht nachträglich abgeschlossen werden, sondern nur bei der Anmeldung für die Reise.

Wenn der Reisende keine abgeschlossene Versicherung für das Risiko der Kündigung hat und er die Reise kündigen muss, behält die Agentur das Recht der Auszahlung laut den Bestimmungen aus dem Artikel Nr. 9 dieses Vertrags. Bei der Kündigung der Buchung werden die Kosten eines Visums oder anderer Reisedokumente nicht zurückerstattet, auch wenn der Reisende eine Versicherung für den Fall der Kündigung abgeschlossen hat. Mit der Einzahlung der Prämie für die Versicherungspolice, für den Fall der Kündigung, überträgt der Reisende alle seinen Forderungen auf die Versicherungsanstalt, deren Police für den Fall der Kündigung er besitzt, und die Agentur verpflichtet sich, dem Reisenden die komplette Dokumentation zu verschaffen, die für die Realisation der Forderungen gegenüber der Versicherungsanstalt erforderlich ist, und die sich auf die Buchung bezieht. Alle anderen Versicherungsbedingungen sind ein Bestandteil jeder Versicherungspolice und wir empfehlen jedem Reisenden, sie persönlich durchzulesen.

11. Gepäck

Die Reisenden sind verpflichtet, sich um ihre Sachen, die in die Unterkunft hineingetragen wurden zu kümmern. Die Reisenden tragen selbst die Verantwortung für Diebstahl, Verlust oder Beschädigung der Sachen, die ohne ihre Aufsicht hinterlassen wurden. Die Agentur kommt nicht für das beschädigte, zerstörte oder verlorene Gepäck auf. Dies gilt auch für den Diebstahl des Gepäcks oder von Wertsachen im Unterkunftsobjekt (es empfiehlt sich, einen Safe zu mieten, falls diese Möglichkeit besteht oder eine Versicherungspolice für das Gepäck abzuschließen). Verlorenes Gepäck oder dessen Diebstahl sind dem Leistungserbringer und der zuständigen Polizeidienststelle anzuzeigen.

12. Veränderungs- und Kündigungsrecht der Agentur

Die Agentur behält sich das Recht vor, eine Buchung zu verändern, falls außergewöhnliche Umstände vorkommen, die nicht abgesehen, vermieden oder abgewendet werden können (siehe Punkt 2.). Eine gebuchte Unterkunft kann nur bei vorhergehender Benachrichtigung des Reisenden ersetzt werden, und zwar nur mit einer Unterkunft der gleichen oder einer höheren Kategorie und zum Unterkunftspreis, auf Grund dessen der Reisende die Buchung bestätigt hat. Wenn die Ersatzunterkunft nur in einem Objekt einer höheren Kategorie möglich ist, dessen Preis um 15% höher als der Preis der eingezahlten Buchung ist, behält sich die Agentur das Recht vor, in Absprache mit dem Reisenden, eine Nachzahlung des Preisunterschieds durch den Reisenden zu verlangen. Falls die bezahlte Unterkunft nicht ersetzt werden kann, behält sich die Agentur das Recht vor, die Buchung zu kündigen, wobei der Reisende spätestens 7 Tage vor dem Beginn der Leistung benachrichtigt werden soll. Die Agentur haftet in diesem Fall dafür, dass dem Reisenden der ganze von ihm bereits eingezahlte Betrag zurückerstattet wird. Der Reisende hat im Fall der Kündigung einer Buchung seitens der Agentur kein Recht darauf, von der Agentur einen Schadenersatz zu verlangen, die Agentur ist verpflichtet, nur den auf das Konto der Agentur eingezahlten Betrag zurückzuerstatten. Falls ein adäquater Ersatz am Tag des Beginns der Leistung nicht zu besorgen ist, wird die Agentur sich darum bemühen, dem Reisenden Informationen über mögliche Ersatzunterkünfte zu vermitteln, die kein Bestandteil des Angebots der Agentur sind und dem Reisenden, in jedem Fall, den ganzen für die Buchung eingezahlten Betrag zurückerstatten.

13. Beanstandungen

Jeder Reisende bzw. Inhaber einer bestätigten Buchung hat das Recht auf Beanstandung, wegen nichtausgeführten, vereinbarten Leistungen. Wenn die im Angebot angeführten Leistungen fehlerhaft erbracht worden sind, ist der Reisende verpflichtet, die nicht entsprechende Leistung, am Tag der Ankunft zu reklamieren und die Agentur darüber zu informieren entweder per Kontakt oder per Telefon unter der Rufnummer +385 (0)21 271 870. (Öffnungszeiten Kundendienst). Der Reisende ist verpflichtet, mit dem Leistungserbringer und mit der Agentur, bei der Beseitigung der Ursachen seiner Einwendung, in guter Absicht zusammenzuarbeiten. Falls der Reisende vor Ort und Stelle unzufrieden ist mit der vorgefundenen Situation, das Objekt verlässt und in Eigeninitiative eine neue Unterkunft findet, ohne, dass er der Agentur die Möglichkeit gegeben hat, die Ursachen der Unzufriedenheit zu beseitigen oder eine Ersatzunterkunft zu finden, kann dieser Reisende keine Rückerstattung des eingezahlten Buchungsbetrags noch Schadenersatz fordern, ohne auf die Tatsache Rücksicht zu nehmen, dass seine Gründe gerechtfertigt sind oder nicht. Wenn der Reisende vor Ort eine angebotene Lösung für seine Reklamation, die der bezahlten Leistung entspricht, akzeptiert, wird die Agentur eine nachträgliche Reklamation des Reisenden weder berücksichtigen, noch auf sie antworten.

Sofern auch nach einer Intervention vor Ort das Problem nicht beseitigt wurde, ist der Reisende verpflichtet, spätestens 8 Tage nach der Rückkehr aus dem Urlaub, eine schriftliche Reklamation zusammen mit den begleitenden Dokumenten und Fotografien, die den Grund der Reklamation deutlich machen, an die Agentur per Kontakt oder per Post an Ihre Adresse zu versenden. Die Agentur zieht nur vollständig dokumentierte Beschwerden, die in der angegebenen Frist von 8 Tagen nach dem Ende der Leistung eingehen, in Betracht.

Die Agentur ist verpflichtet eine schriftliche Entscheidung über die Beschwerde innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Beschwerde zu stellen. Die Agentur kann die Frist der Entscheidung über die Beschwerde um weitere 14 Tage verlängern, sofern für die Entscheidung über die Beschwerde weitere Informationen und Überprüfungen beim Leistungserbringer notwendig sind. Die Agentur berücksichtigt nur die Beschwerden, die vor Ort nicht behoben werden konnten.

Solange das Lösungsverfahren noch nicht beendet ist, und zwar spätestens 14 bzw. 28 Tage nach dem Eingang der Beschwerde, verzichtet der Reisende unwiderruflich auf die Vermittlung durch irgendeine andere Person, auf eine Arbitrage bei UHPA (Verband der kroatischen Reisebüros) oder bei einer anderen Institution, wie auch auf das Weitergeben der Informationen an die Medien. Der Reisende verzichtet im Laufe dieses Zeitraumes auch auf das Recht, eine Anklage zu erheben. Als höchst mögliche Entschädigung bei einer Beschwerde ist die Erstattung des vereinbarten Preises für die reklamierte Leistung möglich. Die Entschädigung umfasst nicht die bereits genutzten Leistungen und nicht den Gesamtpreis des Arrangements. Mit dem Gesetz über die Bereitstellung von touristischen Leistungen wird das Recht des Reisenden auf eine Entschädigung für einen idealen Schaden ausgeschlossen.

Wenn der Reisende nicht mit der Antwort vom Reiseveranstalter zufrieden ist und werden die Dienstleistungen von der Agentur, die Mitglied der UHPA ist, in Anspruch genommen und die oben genannten Leitlinien für die Umsetzung der Beschwerde erfüllt, kann sich der Reisende auf die Arbitrage der UHPA berufen. Im Einklang mit der Verordnung der Arbitrage, sollte der gesamte Prozess innerhalb eines Monats abgeschlossen sein. Während dieses Prozesses wird der Veranstalter entweder dem Schaden zustimmen oder der Reisenden wird, mit einer kleinen Gebühr, erfahren, dass es auch vor Gericht, auf das sich der Reisenden noch berufen kann, fast keine Chance auf den Gewinn des Verfahrens gibt.Die Agentur kann nicht für eventuelle Klimaverhältnisse, Sauberkeit und Temperatur des Meeres an den Reisezielen, wie auch für alle anderen ähnlichen Situationen und Vorkommnisse, die die Unzufriedenheit des Reisenden hervorrufen können und die nicht direkt mit der Qualität der gebuchten Unterkunftseinheit in Zusammenhang stehen (zum Beispiel: Schneemangel, schlechtes Wetter, schlecht eingerichtete Skipisten oder Strände, zu großes Gedränge, Diebstahl oder Beschädigung des Eigentums u.ä.), verantwortlich gemacht werden. Sofern der Reisende sich für eine Buchung aus dem LAST MINUTE Angebot entschieden hat, akzeptiert der Reisenden alle Risiken einer solchen Reise. Solche Reisen enthalten ungewisse Tatsachen, auf die die Agentur keinen Einfluss hat, und da der Reisende eine solche Reise in erster Linie wegen eines günstigeren Preises angenommen hat, hat der Reisende kein Recht auf eine Beschwerde gegenüber der Agentur.

14. Personendatenschutz

Der Reisende stellt seine persönlichen Daten freiwillig zur Verfügung. Die persönlichen Daten der Reisenden sind im Rahmen des Prozesses der Realisierung, der angeforderten Dienstleistung, erforderlich. Diese Daten werden auch weiterhin für die Kommunikation genutzt. Die Agentur verpflichtet sich, die persönlichen Daten der Reisenden nicht aus dem Staat hinauszutragen oder an eine dritte Person weiterzugeben, außer zum Zweck der Realisation der angeforderten Dienstleistung. Die persönlichen Daten des Reisenden werden in der Datenbank bewahrt, im Einklang mit dem Beschluss des Vorstands über die Art und Weise des Sammelns, der Bearbeitung und der Bewahrung von Personendaten. Der Kunde gibt sein Einverständnis dafür, dass seine persönlichen Daten zu Marketingzwecken der Agentur benutzt werden können.

15. Anmerkung

Mit der Bestätigung der Buchung und mit der Tätigung der Anzahlung bzw. mit der Begleichung des Gesamtbetrags bestätigt der Reisenden seine Zustimmung im Bezug auf die oben genannten Bedingungen.

16. Zuständiges Gericht

Der Reisende und die Agentur werden sich bemühen, eventuelle Streitigkeiten, im Bezug auf die Anwendung dieses Vertrags, durch eine Verständigung zu lösen, sonst unterwerfen sie sich dem Beschluss des zuständigen Gerichts in Split, wobei als maßgebend die Rechtspflege der Republik Kroatien gilt.